Theaterensemble PUCK

Mordsfrauen

von Corina Rues-Benz

Stück
Autorin
Besetzung
Nuscha Nistor (Regie und Choreographie)Mathias Willaredt-Nistor (Livesound)

Das Stück

Hier sitzen fünf Mörderinnen ein, die einiges auf dem Kerbholz haben. Dominiert von der aggressiven Margot beschäftigen sich die Insassinnen mit der ihnen aufgetragenen Zellenarbeit. Diese müssen sie allerdings im Aufenthaltsraum bewerkstelligen, da angeblich ein Wasserschaden behoben werden muss. Nach einigen Andeutungen einer Traktgenossin kommen die Frauen einem Geheimnis auf die Schliche und finden heraus, dass in ihren Zellen etwas ganz anderes passiert. Als sie über die Sprechanlage versuchen Kontakt zu den Schließern aufzunehmen, dieser Versuch aber ungehört bleibt und sich zusätzlich noch herausstellt, dass eine von den Frauen nicht die ist, für die sie sich ausgibt, gerät die Situation langsam außer Kontrolle…

In dieser klaustrophobischen Situation beginnen alle Stück für Stück die Geschichte ihrer Tat zu erzählen. Die Geschichten der Frauen erzählen allesamt von Demütigung und Unterdrückung durch ihre Männer oder Männer ihrer Umgebung, die sie letztlich zu Mörderinnen werden ließen. Es stellen sich die Fragen nach Reue oder Rechtfertigung, nach Freiheit und dem kleinen Glück, dass jede der Frauen für sich in einer Vision formuliert…

Die Autorin

Corina Rues-Benz ist 1973 in Süddeutschland geboren und aufgewachsen.
Seit ihrem Debut im Kindergarten in einem Muttertags-Theaterstück „Der Kochlöffel“ ist sie vom Theater-Virus befallen. Sie ließ sich im In- und Ausland zur Theaterpädagogin ausbilden. Seit 2004 arbeitet sie als freischaffende Theaterpädagogin, Autorin und Regisseurin in und mit ihrer Theaterwerkstatt Spectaculum am südlichsten Zipfel Deutschlands. Mittlerweile hat sie 7 Theaterstücke geschrieben und über 40 Inszenierungen sowohl in Deutschland als auch in der Schweiz auf die Bühne gebracht. Das Spektrum reicht von zeitgenössischen Komödien über sozialkritische Dramen und Tramödien, Filmprojekten, Kinderstücken bis hin zu Krimis und Kunst-Events.

Am faszinierendsten erlebt sie am Medium Theater die Verwandlung und Entwicklung eines bloßen Texts zu einem lebendigen Bild, welches eine Botschaft hinterlässt. Die wichtigsten drei Prämissen sind hierbei für sie: Menschen zu erreichen und zu berühren, nachhaltige Erlebnisse zu schaffen, zu unterhalten, und drittens, einem angemessenen künstlerisch Anspruch gerecht zu werden. Diese Zielsetzungen verfolgt sie sowohl für den Zuschauer als auch für den Darsteller.

Die Besetzung

MARGOTJuliane Flurer
Sonja Ladusch
USCHIIlona Brandenburg
PAULAGiulia Doreen Arteman
ERIKAJana Skolovski
FERNANDEJulia Binneweiß

Die Musik

  ❙❙